Schlagwort-Archive: Ich

Zwanzig Jahre Dresden – mein subjektiver Rückblick auf die Frage, „Was hat Dich in den Osten verschlagen?“

„Was willst Du denn da? Da gibt es doch nichts!?“. Das war, ungelogen, die Standardreaktion meiner Klassenkameraden, wann immer die Sprache auf meine künftige Studienplatzwahl kam. „Da“ – das war Ostdeutschland; in ihren Augen hätte es ebenso gut Sibirien sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Heimatfilm | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Visible (panty) lines

Veröffentlicht unter Journal des Luxus und der Moden | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Bloggen, auch wenn es weh tut

Wohl noch nie in meinem ganzen Leben habe ich an einem Blogeintrag so lange gefeilt, wie an diesem, den ich in den folgenden Tagen sukzessive (d. h. in vier Teilen) veröffentlichen werde. Ihn zu tippen, nahm letzten Endes nur ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Damenhygiene | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bloggen, auch wenn es weh tut

I am the Walrus

(Dezenter Hinweis, dass das Bloggen zur Zeit auf meiner Prioritätenliste nicht ganz oben steht.)

Veröffentlicht unter Damenhygiene | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Big in Berlin

Veröffentlicht unter Andernorts, Journal des Luxus und der Moden | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Big in Berlin

15 Minuten Ruhm

Nicht genug, dass ich gestern im Radio zu hören war, nein, ich bin auch noch im Sachsensspiegel gelandet: (Lieber Andy Warhol, ich möchte nicht undankbar erscheinen, aber irgendwie hatte ich mir von 15 Minuten Ruhm mehr versprochen.)

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Dresden | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar

It’s been a ball …

Veröffentlicht unter Cool cooler Kultur, Dresden, Journal des Luxus und der Moden | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Ich bei der Arbeit

Kommenden Donnerstag erscheint meine Rezension der aktuellen Ausstellung in der galerie drei. Aufträge wie dieser können oft zu einer persönlichen Bereicherung werden. Trotz des vielen Schnees war ich nämlich gezwungen, aus dem Haus zu gehen, was mir einen wie verzauberten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Cool cooler Kultur, Dresden, Journal des Luxus und der Moden | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ich bei der Arbeit

Mein Dresscode im Winter

Gestern Abend besuchte ich einen Vortrag (ich hoffe, noch die Zeit zu finden, darüber zu schreiben). Die Veranstaltung war sehr gut besucht; immer wieder drängten neue Zuhörer in den Saal. So hatte ich das Vergnügen, während des Zuhörens die jungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Damenhygiene, Journal des Luxus und der Moden | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 8 Kommentare