Schlagwort-Archive: Architektur

Nachkriegsbaldachin

(Erinnert mich an die„ferm LIVING“ spear-Kollection …)

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Andernorts, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Als das Vergangene die Zukunft schien

Veröffentlicht unter Andernorts | Verschlagwortet mit , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Smaragdfassade (Weissenburger Platz)

 

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Andernorts, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Felix Sturm, ein Architekt des Expressionismus, und sein Bau St. Maria Magdalena in Berlin-Niederschönhausen

Eines frühen Abends vergangene Woche stand ich  auf dem Balkon meiner Berliner Schwägerin und sah etwas, das dort zweifelsohne nicht erst seit gestern im Blickfeld stand, mir aber aus unerklärlichen Gründen noch nie aufgefallen war – und das, obwohl es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andernorts, Dies & Das | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Tag des offenen Denkmals 2013: Heilandskirche Dresden-Cotta

Noch ein Nachschlag zum Tag des offenen Denkmals: nachfolgend einige der Schnappschüsse, die ich mit meiner Smartphone-Kamera als Gedächtnisstütze für einen Artikel über die Heilandskirche in Dresden-Cotta gemacht hatte. Der Artikel, „Reformbaukunst mit Spritzputz“, erschien in einer Sonderbeilage des Amtes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cool cooler Kultur, Dresden, Dresden entdecken: Ausflugstipps | Verschlagwortet mit , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Tag des offenen Denkmals 2013: ehemalige Göhle-Werke in Pieschen

Dies ist der zweite Teil meiner Notizen zum Tag des offenen Denkmals 2013; hier findet man den ersten und dritten. Ehemalige Göhle-Werke Das zweite „offene“ Denkmal, welches ich besichtigte, war mir vor allem aufgrund seiner befremdlichen  Fassadengestaltung aufgefallen: in Ermangelung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Dresden entdecken: Ausflugstipps, Le Weekend | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Little Italy in N.

Wohntürme in Pfirsichtönen, Pseudozinnen, Klappläden in Veroneser Grün – die Anklänge an italienische Architektur sind so bemüht und doch so daneben … Stellt sich die Frage: sind die Zypressen im Zwergenformat noch Garten oder schon Metakommentar?

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Die frühere Gasanstalt auf dem ehem. DREWAG-Gelände

Ein Stück altes Dresden ist im Verschwinden begriffen …

Veröffentlicht unter Dresden, Karpfenkiez, Le Weekend | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Sonntagsspaziergang entlang der Großenhainer Straße – Denkmale im Dornröschenschlaf

Wo die Conrad- an die Großenhainer Straße grenzt, stehen auf der gegenüberliegenden Straßenseite vier einander ähnelnde Villen, die wohl aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammen. Einige der Gebäude werden noch genutzt; nur eines (in meinen Augen das schönste) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Le Weekend | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Sanssouci der Scheußlichkeit oder: Klinik Bavaria in Kreischa

Ich weiß nicht, wie hoch die Finanzspritzen waren, um in Kreischa den Aufbau Ost anzukurbeln. Es hat jedenfalls gereicht, damit Anfang der neunziger Jahre an diesem Ort ein Paradebeispiel moderner Architektur entstehen konnte, das seine Zeitgenossenschaft weitestgehend erfolgreich verleugnet.

Veröffentlicht unter Andernorts, Le Weekend, Sakska | Verschlagwortet mit , , , , | 33 Kommentare