Ich bin …

Ich bin Kathrin, verheiratet, Mutter zweier Kinder, treu sorgende Katzenmama und gelegentlich fürsorgliches Eheweib. Ich bin Anfang 40 und verbürge mich dafür, dass ich mich noch nie so wohl in meiner Haut gefühlt habe, wie in meinem jetzigen Alter.

Ich wurde in Schwaben geboren, mithin einem Land, das den Putzfimmel zum Nationalsport erhob („Kehrwoch’“), weswegen ich zu scherzen beliebe, dass ein gepflegter Hausputz für mich über jede Psychotherapie geht.

Das Leben ist wundersam und unsere Erde ein wunderschöner Planet. Wenn ich ein Credo habe, dann dass jeder Mann, jede Frau und jedes Kind in der Lage sein sollte, nach ihrem Glück zu streben. Falls das jetzt nicht deutlich genug war, hier nochmal im Klartext: Dresden wurde vor 20 Jahren zu meiner Heimat, und ich zweifle nicht einen Moment daran, dass es nicht noch viele Menschen willkommen heißen kann. Die Stadt genießt derzeit nicht gerade den besten Ruf, aber ich hoffe, dass mein kleines Blog seinen Teil dazu beitragen kann zu zeigen, dass nicht alle hier ausländerfeindlich sind und Dresden nicht nur eine schöne, sondern auch weltoffene Stadt mit einer Menge reizender EinwohnerInnen ist.

Auch nach einem halben Jahrzehnt Bloggerei freue ich mich über jegliche Rückmeldung seitens meiner LeserInnen.

Eine Bitte: wer meine Ansichten nicht teilt und dies nicht höflich zum Ausdruck bringen kann, der lasse sich doch wenigstens ein paar originelle Beleidigungen einfallen. Inzwischen habe ich nämlich so ziemlich Alles zu hören bekommen, und langsam wird’s langweilig.