Archiv der Kategorie: Internetfernsehen

50 Shades of Schwarzweißmalerei

*Big fat fucking grin*. Schon der Trailer ist dermaßen abgedroschen. Popcorn-Porno. Mein Vorschlag: ansehen und sich hinterher einmal mehr über Secretary freuen …

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Damenhygiene, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für 50 Shades of Schwarzweißmalerei

Frauenporträts aus 500 Jahren

Ich bette ja eher selten fremde Inhalte auf meinem Blog ein (schon gar nicht, wenn sie fünf Jahre alt sind), aber bei diesem Film konnte ich nicht widerstehen: „500 Years of Female Portraits in Western Art“. [Via Robert aus Dresden.] … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cool cooler Kultur, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Von Schlaglöchern und einer schönen Serie

„For it is as if the cold and the damp have returned.“ ~ Lars von Trier, The Kingdom (Riget) in der englischen Fassung. Dresdens Untergrund bewegt sich. Heftige, andauernde Regenfälle führten gestern dazu, dass die Bodenplatten im Innenhof des Barockhauses, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Dies & Das, Dresden, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Von Schlaglöchern und einer schönen Serie

Witziges Video über die Unterschiede zwischen Pornos und echtem Sex

Ein witziges Video versucht derzeit, die Unterschiede zwischen Pornografie und dem Sex, den ich, Du oder Sie haben (oder auch nicht – was mir bereits DER Hauptunterschied zu sein scheint: Menschen in Pornos haben dauernd Sex – es gibt dort … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Damenhygiene, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Tipp: TV-Serie Boss, nicht zuletzt dank gelungenem Vorspann

Ich sag’s gleich vornweg: jetzt kommt etwas Schönes, etwas Großartiges. Seit drei Abenden, jeweils für eine Stunde lang, bin ich gefesselt von der TV-Serie Boss. Der Boss, das ist Chicagos (fiktiver) Bürgermeister Tom Kane, ein Machtpolitiker machiavellistischen Ausmaßes. Der Vorspann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Cool cooler Kultur, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Allein gegen die Mafia: Game of Thrones 1.0. Würdigung zum Tod Damiano Damianis

Eigentlich wollte ich heute einigermaßen vernünftig sein und gegen zwei Uhr ins Bett gehen. Doch dann entdecke ich beim Überfliegen einer Tageszeitung eine Nachricht, und schon kommen die Bilder hoch. Bilder, die in ihrer Schonungslosigkeit und Brutalität ein heißgeliebter Teil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Game of Thrones: Robb Stark & Talisas Eheversprechen

Heute habe ich mich (beruflich – ich schreibe das, um keine Gerüchte zu befördern) damit beschäftigt, was eine freie Trauung bedeutet. Eine gute Gelegenheit, eine Szene aus der Serie Game of Thrones zu posten, die mich vor ein paar Wochen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Heim-)Kino, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Game of Thrones: Robb Stark & Talisas Eheversprechen

Tango – „It’s a perversion of all that is good and natural in this world!“

„No thanks, I hate Tango, I always have, I despise it, it’s abhorrent, it’s a perversion of all that is good and natural in this world! … I hate it, dirty, DIRTY dance!“ (Kürzlich wurde mir die britische Sitcom Miranda … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internetfernsehen, Tango | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

CDs auf dem Gabentisch

Besuch bei meinen Eltern, zweiter Weihnachtstag. Gegenseitiges Vorspielen und gemeinsames Anhören der diversen CDs auf dem Gabentisch. Während des Frühstücks Miles Davis‘ All Time Best aus der Reclam Music Edition. Den Auftakt macht „So What“, und schon da weiß man, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cool cooler Kultur, Gern Gehörtes, Internetfernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für CDs auf dem Gabentisch

Halb Öff-Öff, halb Tanguero: „Mensch, Gottfried“ in der Reihe 37 Grad

Gottfried besitzt keine Spülmaschine, stattdessen leckt er das Geschirr sauber. [Ja, richtig gelesen.] Gottfried ist Aussteiger, er lebt als Bauer so primitiv, wie Menschen vor Jahrhunderten. Gottfried benutzt kein Deo. Und Gottfried tanzt Tango. („Natürlich barfuß!“, stöhnt die Tanguera in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Apfelbäumchen pflanzen, Internetfernsehen, Tango | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare