Archiv der Kategorie: Dresden

Meine Wahlheimat betreffend.

Stadtfest-Dresden-Nachlese: Der FoodClub.44 auf dem Canaletto

Der FOODCLUB.44 ist ein lobenswerter Ansatz, aber noch deutlich zu homogen. „Umwerfend anders“? Frisches Essen „aus aller Welt“? Da geht noch was. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Essen der Anderen, Dresden, Le Weekend, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

„Du … MUTTI!“

Daraufhin entgleiten seine Züge und beinahe kreischend bringt er ein „Meine Mutter ist VERDAMMT STOLZ auf mich!“ zustande. Ich kann es mir nicht verkneifen: „Ach ja, worauf denn? Deine Fähigkeit zur Empathie oder Deine charmante Art?“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Kinderstube | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

GDR Children’s Book Illustrations

Becoming a mother has rekindled my interest in design (toys, nursery), resulting in a new-found love of GDR children’s book illustrations, mainly due to their faux-naïve designs. Here, I describe one such discovery. Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Window) Shopping, B(a)uchladen, Dresden, Es braucht ein Dorf … | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Kombinat Delikat: Salsiccia Chipotle (und was man damit machen kann)

Anfang Februar hatte ich zum ersten Mal vom Kombinat Delikat gelesen, einer neuen, etwas anderen Fleischerei, die bis dato nur einmal in der Woche öffnet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Feine Kost, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

„So geht sächsisch“? Notizen zur Bestattung von Khaled Idris Bahray

Ein Satz in einem Zeitungsartikel zur Bestattung des getöteten Asylbewerbers Khaled Idris Bahray stimmt mich sehr nachdenklich: „Der 20-Jährige hatte in Dresden gewohnt, dort sei aber keine islamische Bestattung im Tuch möglich […]“ Daher fand die Beisetzung vergangenen Samstag in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Sachsen, Weniger gute Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Nicht mehr alle Tassen im Schrank oder: Warum man hier auch weiterhin eher über schöne Gegenstände als hässliches Zeitgeschehen lesen wird

Nachdem meine kleine Familie und ich jüngst von Gastroenteritis gebeutelt wurden (so heftig, dass meine beiden Augen trotz Genesung auch Tage später blutunterlaufen sind), führte mich mein erster Auftrag auf wackligen Beinen in eine Ausstellung, über die ich gerne ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Dresden, Meta-Bloggen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Vierter Advent: Multikulti-Hechtzauber

Ein schöner, vierter Adventssonntag in familiam. Ich darf ausschlafen. Irgendwann kommt das Bubele, ungewohnt zärtlich, zu mir ins Bett gekrochen, um zu „smusen“ und mir einen Morgenkaffee zu reichen. Einmal mehr schauen wir gemeinsam Wolfgang Slawskis witziges„Dresden-Wimmelbuch“ an (Besprechung auf DD4Kids). Das anschließende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Essen der Anderen, Dresden, Es braucht ein Dorf …, Hechtviertel, Le Weekend, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Zwanzig Jahre Dresden – mein subjektiver Rückblick auf die Frage, „Was hat Dich in den Osten verschlagen?“

„Was willst Du denn da? Da gibt es doch nichts!?“. Das war, ungelogen, die Standardreaktion meiner Klassenkameraden, wann immer die Sprache auf meine künftige Studienplatzwahl kam. „Da“ – das war Ostdeutschland; in ihren Augen hätte es ebenso gut Sibirien sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Heimatfilm | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

„Eines der besten Cafés Deutschlands!“

Meine Mutter ist mal wieder zu Besuch. Ich schlage ihr vor, sich anzusehen, wie die Pillnitzer Kamelie ihr Winterquartier bezieht. (Davon erfuhr ich aus der Lokalpresse. Schade, dass sich die Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls bereits in den Winterschlaf verabschiedet zu haben scheint … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Essen der Anderen, Dresden, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Grillgefährt(en) am Elbufer

Es ist einer dieser wunderschönen Spätsommernachmittage. Mein Mann und ich holen gemeinsam das Bubele von der Tagesmutter ab. Eisessen im Rosengarten, Ballspielen auf den Elbwiesen. Irgendwann erreichen wir die Baumgruppe unterhalb des Diako. Ich setze mich aufs Gras zwischen den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar