Archiv der Kategorie: B(a)uchladen

Kreta-Urlaub 2013: Urlaubslektüre

In diesem Urlaub wollte ich habe ich folgende Bücher gelesen (einiges Mitgebrachtes, Anderes aus der Bibliothek meiner Tante): Stella Bettermann, Ich trink Ouzo, was trinkst Du so?, Bastei Lübbe 2010. Eine leichthändig verfasste Erinnerung an die Kindheit und Jugend der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Dies & Das | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Süßes am Sonntag: Dresdner Asch*- oder Napfkuchen

Dresdner Asch- oder Napfkuchen Ein Rezept aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts „Man rührt ein Pfund Butter mit acht Eiern zu Schaum, mischt ein halb Nösel guten Rahm, worinnen zwölf Loth Zucker zerschmolzen sind, einige Löffel Rosen- oder Orangenblütenwasser, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Dresden, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare

Buchempfehlung: Lieder für Ferien, Fahrt und Lagerfeuer

Meine B(a)uchladen-Rubrik ist ja mehr oder minder eingeschlafen (so wie ich, wenn ich zur Zeit überhaupt einmal dazu komme, Belletristik in die Hand zu nehmen). Heute aber möchte ich endlich einmal wieder eine Empfehlung aussprechen. Im Sommer, als ich mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Gern Gehörtes, Kinderstube | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Bibliophile Entdeckungen im Grünschnabel liest

Frida Kahlo, die wie eine Schutzheilige von einer Laibung herabschaut – das und vieles mehr findet man in dem niedlichen Buchlädchen Grünschnabel liest. Vergangene Woche führten mich meine Wege auf den Weißen Hirsch, wo ich diese kleine Buchhandlung entdeckte. Wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter (Window) Shopping, B(a)uchladen, Dresden | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kinderbuchklassiker: Madeline von Ludwig Bemelmans

In an old house in Paris that was covered with vines lived twelve little girls in two straight lines. In two straight lines they broke their bread and brushed their teeth and went to bed. They smiled at the good … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Kinderstube | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Fließbandlektüre: Donna Leons Das Mädchen seiner Träume

Es gab eine Zeit, da ich Donna Leons Romane um Commissario Brunetti verschlang. Zu perfekt, zu traumschön gelang ihr die Heraufbeschwörung eines idealtypischen Venedigs. Zwar ereignete sich regelmäßig der eine oder andere Mord, doch diese Schrecknisse wurden immer durch die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Ein Zufall, wie er der Freiin hätte belieben können

Das wird jetzt keine besonders aufregende Geschichte, aber sie hat sich so zugetragen, und sie hat mich gefreut, darum will ich sie hier festhalten. Vor vielen Monaten war ich mit der Straßenbahn unterwegs. Statt MP3s zu hören, zappte ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, B(a)uchladen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Schwarz-weiß statt bunt: Tariq Alis Im Schatten des Granatapfelbaums

Die wohl einprägsamste und schönste Erinnerung an mein Studium ist jene an eine Exkursion, welche nach Andalusien führte. Seither hat mich die Fasziniation für die Gesellschaft und Kultur des mittelalterlichen al-Andalus nicht losgelassen. So ist es kein Wunder, dass mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Fünf Tote suchen eine Autorin: Judith Hermanns Alice

Vergangenen Sonntag fiel mein Blick auf Judith Hermanns jüngstes Buch, Alice, das mir eine Freundin in die Hand gedrückt geschenkt* hatte. Da ich weder Hermanns Debüt Sommerhaus, später noch ihren zweiten Band Nichts als Gespenster gelesen hatte, schien es eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

B(a)uchladen

Vor einigen Jahren fiel mir auf, dass ich mich an den Inhalt mancher Bücher, die ich gelesen hatte, kaum noch erinnern konnte. Das wäre nicht weiter tragisch – es läßt sich ja alles nachlesen – aber um die Spuren, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter B(a)uchladen, Meta-Bloggen | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare