Archiv der Kategorie: Alltagsfreuden

Petitessen, die Freude machen.

München, Montag: Wer nicht weiß ist, trägt schwarz

Heute schlenderte ich in Begleitung meiner Freundin Beate durch die Münchner Innenstadt. Undenkbar, dass Dresden an einem Montag so voller Menschen wäre. Wir besteigen den Alten Peter. Hinterher stehen wir mit zitternden Beinen in einer Boutique im Alten Rathaus. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Andernorts, Feine Kost, Soma & Aroma, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Nachkriegsbaldachin

(Erinnert mich an die„ferm LIVING“ spear-Kollection …)

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Andernorts, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Dame ohne Unterleib

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Journal des Luxus und der Moden, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Smaragdfassade (Weissenburger Platz)

 

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Andernorts, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Ausstellung „Doppelkopf“ von Sophia Schama und Maix Mayer im Interimsquartier der Sächsischen Akademie der Künste

Mittagessen fiel aus Gründen aus; stattdessen machte ich einen Katzensprung hinüber zum Palaisplatz, wo heute das Interimsquartier der Sächsischen Akademie der Künste eröffnet wurde. Ein eigens engagiertes Blechbläserquartett hatte mich noch in meinem Büro an den Termin erinnert: es gibt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Cool cooler Kultur, Dresden | Verschlagwortet mit , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Dudelsackpfeifer am Elbufer

Ich hatte im Dresdner Stadtteil Striesen zu tun. Für den Heimweg per Fahrrad entscheide ich mich für die „scenic route“, also die Strecke mit dem höchsten Schauwert: erst durchs Villenviertel Blasewitz und dann auf dem Radweg entlang des Käthe-Kollwitz-Ufers Richtung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Dresden, Dresdner | Verschlagwortet mit , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Kasse des Vertrauens

Heute arbeitete mein Mann von zu Hause aus, und wir nutzten die seltene Zweisamkeit (das Bubele war bei der Tagesmutter), um über die Mittagszeit mit dem teilAuto einen kurzen Erkundungstrip ans andere Ende Dresdens zu unternehmen. Dort, am Stadtrand, tragen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Dresden, Feine Kost, Ich & Er, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Geburtstags-Hattrick (mit Preisfrage)

Das erste, was ich gestern Morgen sah, als ich die Augen aufschlug: Meine erste Gratulantin: Und nun zur Preisfrage: Wo waren wir zur Einkehr?

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Das Essen der Anderen, Katze zufrieden, Soma & Aroma, Was vom Tage übrig bleibt | Verschlagwortet mit , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Schönes auf meinem Schreibtisch: Wochenende

Auf dem Tisch: „alletage“ – Der Kalender für Familien in Saus und Braus (Danke, liebe Caro!) Capiz-Döschen (und Teller) „Branches“ von contigo fairtrade shop Sinus 405 (wünscht man seinem ärgsten Feind nicht) Vasen: Erb- und Fundstücke. Schönes Wochenende!

Veröffentlicht unter A place for everything …, Alltagsfreuden | Verschlagwortet mit , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Schönes auf meinem Schreibtisch

Eine neue Woche ist wie ein unbeschriebenes Blatt. Denkste! In Wahrheit freue ich mich, nach einer Woche in Berlin wieder am Schreibtisch meines Büros zu sitzen und endlich all die Dinge in Angriff zu nehmen, die meinen Kopf zumüllen. Dagegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare