Archiv des Autors: Kathrin Muysers

Dresden isst fantastisch – ich auch!

Im Leben nie hätte ich mir träumen lassen, dass ich mich nach der (nicht unangenehmen) Tour de Force während meiner ersten Schwangerschaft, in der ich bis ins dritte Trimenon hinein als Restaurantkritikerin für die 2011er-Jahresausgabe des damaligen AUGUSTO-Magazins unterwegs war, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Essen der Anderen, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Mein Möbel-Blues, mein Nestbau-High

Ich bin im siebten Monat schwanger, von Zur-Ruhe-Kommen keine Spur. Im Zuge des Der-Dreijährige-braucht-endlich-ein-Kinderzimmer und des Unser-Home-Office-ist-eh-seit-Jahren-nur-noch-Rumpelkammer, wuchs sich die Büro-zu-Kinderzimmer-Transformation zu einer allumfassenden Jetzt-oder-Nie-Evaluation der Wohnung aus, deren Genese sich vom Studentenwohnheimzimmer über die Junggesellinnenbleibe hin zum ersten Zusammenziehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter A place for everything …, Damenhygiene, Kinderstube | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

„So geht sächsisch“? Notizen zur Bestattung von Khaled Idris Bahray

Ein Satz in einem Zeitungsartikel zur Bestattung des getöteten Asylbewerbers Khaled Idris Bahray stimmt mich sehr nachdenklich: „Der 20-Jährige hatte in Dresden gewohnt, dort sei aber keine islamische Bestattung im Tuch möglich […]“ Daher fand die Beisetzung vergangenen Samstag in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dresden, Sakska, Weniger gute Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Gegen Gewalt an Kindern: Opfer-Telefon des Weißen Rings

Als ich vergangenes Jahr über meine Erfahrungen mit Gewalt gegen Kinder schrieb, war ich etwas ratlos, wem man dies am besten melden solle und fand, dass im Internet auf die Schnelle erstaunlich wenig konkrete Ratschläge und Hilfsstellen auffindbar waren. Durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Es braucht ein Dorf … | Verschlagwortet mit , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Nicht mehr alle Tassen im Schrank oder: Warum man hier auch weiterhin eher über schöne Gegenstände als hässliches Zeitgeschehen lesen wird

Nachdem meine kleine Familie und ich jüngst von Gastroenteritis gebeutelt wurden (so heftig, dass meine beiden Augen trotz Genesung auch Tage später blutunterlaufen sind), führte mich mein erster Auftrag auf wackligen Beinen in eine Ausstellung, über die ich gerne ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsfreuden, Dresden, Meta-Bloggen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Beifallsbekundungen? Unmutsbezeugungen?

Schwäbisches Soulfood: Kässpätzle mit Weißbier

Über die Weihnachtstage erlebte ich die schlimmste Erkältung, an die ich mich „meiner Lebtag“ erinnern kann. Bis auf Fieber nahm ich neben Halsschmerzen, dicken Mandeln, Husten vor allem einem Schnupfen, der seine eigene olympische Disziplin verdient hätte, alles mit. Dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kinderstube, Le Weekend, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Vierter Advent: Multikulti-Hechtzauber

Ein schöner, vierter Adventssonntag in familiam. Ich darf ausschlafen. Irgendwann kommt das Bubele, ungewohnt zärtlich, zu mir ins Bett gekrochen, um zu „smusen“ und mir einen Morgenkaffee zu reichen. Einmal mehr schauen wir gemeinsam Wolfgang Slawskis witziges„Dresden-Wimmelbuch“ an (Besprechung auf DD4Kids). Das anschließende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Essen der Anderen, Dresden, Es braucht ein Dorf …, Karpfenkiez, Le Weekend, Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Henriette Davidis: „Spinat auf sächsische Art“

Spinat auf sächsische Art Man koche den Spinat in gesalzenem Wasser mit 1 Zwiebel ab und hacke ihn mit einigen von Haut und Gräten befreiten Sardellen ganz fein, lasse Mehl in gelbgemachter Butter bräunen, rühre soviel Fleischbrühe, wie nötig ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Soma & Aroma | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kleckern UND Klotzen: ein Kind und vier Sterne

Anruf in der Tourist-Info einer sächsischen Stadt, die hauptsächlich vom Tourismus lebt: „Guten Tag, wir möchten morgen mit unserem Dreijährigen Ihr örtliches Wildgehege erkunden und hinterher einkehren. Könnten Sie mir eine Gaststätte in der Nähe empfehlen, die kinderfreundlich und preiswert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sakska | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar

George Clooney, Amal – und ich

Aus Träumen aufzuwachen und angesichts ihres Endes eine Schwermut zu empfinden, das kenne ich vor allem aus meinen Jugendjahren. Damals verschlang ich fantastische Literatur – die Initialzündung war wohl die Begegnung mit Tamora Pierce’ Jugendroman-Tetralogie Die schwarze Stadt, 1985, Im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Damenhygiene | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare