Kombinat Delikat: Salsiccia Chipotle (und was man damit machen kann)

Gestern Abend war es endlich soweit: Mann und Kind waren beim Kombinat Delikat einkaufen.

Das Verkaufsfenster des Kombinat Delikat.

Das Verkaufsfenster des Kombinat Delikat.

Anfang Februar hatte ich zum ersten Mal von dieser neuen, etwas anderen Fleischerei gelesen, die bis dato nur einmal in der Woche öffnet und nur wenige, ausgewählte Produkte aus eigener Fertigung anbietet.

Salsiccia Chipotle vom Kombinat Delikat.

Salsiccia Chipotle vom Kombinat Delikat.

In dieser Woche gab’s u. a. Salsiccia Chipotle – nein, ich wusste auch nicht so richtig, was man sich darunter vorstellen konnte. Aber als Liebhaberin jeglicher italienischer Wurstwaren ließ ich mich vom Namen einwickeln.

Leider waren die Würste noch tiefgefroren, so dass es ein recht spätes Nachtmahl wurde. Aber was für eines. Wirklich gut gefüllt war der Kühlschrank nicht, also verfuhr ich nach der Rumpelstilzchen-Methode: Stroh zu Gold.

Salsiccia Chipotle mit Kartoffelpüree und Apfel-Zwiebel-Confit.

Salsiccia Chipotle mit Kartoffelpüree und Apfel-Zwiebel-Confit.

Kurzerhand machte ich das, wofür ich noch jedes Mal Lob von meinem Mann geerntet habe: Apfel-Zwiebel-Confit – nicht, weil meines so besonders wäre, sondern weil es einfach eine leckere Beilage ist, noch dazu im Handumdrehen zubereitet. Dazu gab’s Kartoffelpüree, mit Meerrettich verfeinert.

Die Salsiccia Chipotle war weniger pikant, als erwartet. Dafür besaßen sie eine herzhafte Kräuternote.

Die Würste werden wir auf jeden Fall wieder kaufen und bevorraten. Etwas schade finde ich, dass man bis dato kaum etwas über die Herkunft des verwendeten Fleisches sowie über die Macher hinter dem Kombinat Delikat erfährt. Aber die Website scheint ja nur als Interim gedacht. Seien wir also gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Feine Kost, Soma & Aroma abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kombinat Delikat: Salsiccia Chipotle (und was man damit machen kann)

  1. Schlachterin sagt:

    Oh, das Apfel-Zwiebel-Confit klingt ja sehr interessant. Wie machst Du das?

    • Je nach Lust und Laune schneide ich ein bis zwei Zwiebeln klein, dünste sie glasig, gebe sodann einen gewürfelten Apfel hinzu, streue 1–2 EL Zucker drüber, lasse alles noch unter guter Hitze etwas karamellisieren und lösche dann mit Apfelessig oder Balsamico ab. Salzen, pfeffern. Schmeckt jedes Mal ein wenig anders, aber passt irgendwie immer.

Kommentare sind geschlossen.