Zur Schmiede – Mittagstisch im Hechtviertel

Fragt man im Hechtviertel nach einem Tipp für eine günstige Mittagskarte, fällt der Name Zur Schmiede garantiert. Deren Sitzgelegenheiten vor dem Haus und der Gastraum selbst sind gut frequentiert.

Die Portionen am Testtag waren reichlich. Das Essen? Für manche Leute (lies: Männer) liegt die Priorität wohl darin, satt zu werden …

Ratatouille mit Spirelli, Parmesan und Petersiliengewächs.

Ratatouille mit Spirelli, Parmesan und Petersiliengewächs.

… ich hingegen mag meine Nudeln gerne gesalzen und mit Biss.

Geschnetzeltes in Senfsauce mit Pommes.

Geschnetzeltes in Senfsauce mit Pommes.

Fleisch gab’s reichlich. Mein Mann war’s zufrieden.

Ich möchte wirklich nicht unfair sein. Der Service war freundlich und schnell. Der Laden hat einen guten Ruf, und ich gönne ihm sein Stammpublikum. Wegen der Küche muss ich da aber nicht nochmal hin. Die Geschmäcker sind, so erweist sich einmal mehr, verschieden.

Dieser Beitrag wurde unter Das Essen der Anderen, Dresden, Hechtviertel, Soma & Aroma abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.