Neues aus’m Neddo: Focacciateig-Kombi mit Würstchen

Klar, dass so etwas Langweiliges wie Focaccia, wo man sich eh schon immer fragte, wie das zu einem Klassiker der italienischen Küche werden konnte, gepimpt werden muss. Und noch klarer, dass das Ergebnis dieser Verschlimmbesserung bei NETTO zu haben ist – dem Elefantenfriedhof für Lebensmittel …

Worst-case-scenario: Focaccia-Kombi met 6 worstjes.

Worst-case-scenario: Focaccia-Kombi met 6 worstjes.

Diese Tante Fanny aber auch! Denkt sich immer was Neues aus. Wie sie mit kulinarisch-regionalen Traditionen umgeht, das ist Fusion Cuisine at its best! Nur der Name hätte griffiger ausfallen dürfen – wie wär’s mit Fanny Pack?

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus'm Neddo, Soma & Aroma abgelegt und mit , verschlagwortet. Füge den Permalink den Lesezeichen hinzu.

5 Antworten auf Neues aus’m Neddo: Focacciateig-Kombi mit Würstchen

  1. stefanolix sagt:

    Kann man Focaccia nicht variieren? Ich backe erst seit kurzem nach solchen italienischen Rezepten [seit es in Striesen einen kleinen Laden gibt, der günstig z. B. das italienische Mehl anbietet], aber meine erste Focaccia war sehr lecker. Klar: Tortano gibt es in nahezu unendlicher Vielfalt. Wenn meine Frau nicht aufpasste, könnte ich jede Woche eins backen.

    Bei uns gibt es bis auf zwei Ausnahmen niemals fertigen Teig oder Teig aus Backmischungen: die eine Ausnahme ist der Blätterteig und die andere sind die hauchdünnen Blätter für Spanakopita (Filo). Letztere übrigens von »Tante Fanny« ;-)

    Blätterteig kann man vermutlich selbst machen, aber Filoteig wäre bestimmt sehr speziell herzustellen.

    • Muyserin sagt:

      Klar kann man Focaccia variieren. Aber was ist aus den guten, alten Würstchen im Schlafrock geworden?

      Wie heißt denn der Striesener Laden?

      Blätterteig würde ich auch nie selbst herstellen, allein schon, weil ich dann wahrscheinlich ins Zweifeln geriete, weil er so viel Butter enthält.
      Und auch auf die Gefahr, dass dies zu einer Karikatur zu einer Unterhaltung zwischen Foodies verkommt: ich stelle Brik-Teig auch nicht selbst her, wenn ich damit koche.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>