Es stand ein kleines Haus im Schatten einer großen Mauer

Vor ein paar Wochen war ich zum ersten Mal in meinem Leben in Erfurt (ich weiß). Wir schlenderten ein wenig durch die Gassen, alles sehr hübsch, aber ich fand (ohne ungerecht sein zu wollen), dass es in Esslingen oder jeder halbwegs malerischen Kleinstadt Deutschlands nicht viel anders aussieht. Als einzigartig empfand ich hingegen die Zitadelle, von der ich zuvor noch nie gehört hatte (ICH WEISS!).

Bastion Franz, Zitadelle Petersberg, Erfurt.

Bastion Franz, Zitadelle Petersberg, Erfurt.

Bei diesem kleinen Haus fielen mir Astrid Lindgrens Brüder Löwenherz ein, die in Nangijala im Schatten der Festung des Ritter Tengil leben. Als wir die Zitadelle in ihrer schieren Größe weiter abschritten, erinnerte ich mich auch an W. G. Sebalds eindrückliche Schilderung der Festung Breendonk im Roman Austerlitz.

Dieser Beitrag wurde unter Andernorts abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Füge den Permalink den Lesezeichen hinzu.

Eine Antwort auf Es stand ein kleines Haus im Schatten einer großen Mauer

  1. Eyachfreund sagt:

    Ok, soll ich’s jetzt endlich doch einmal lesen? Zeit genug hätte ich ja. Meine Schwägerin Isolde sagt, es sei interessant, aber deprimierend. Ist das nun eine Empfehlung?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>