Bloggeburtstag #2

Foto: Urko Suaya.

Foto: Urko Suaya.

[Urko Suaya via frou frou fashionista.]

Wenn wir, quasi for the sake of the argument, davon ausgehen, dieses Blog sei ein Abbild meines Lebens, dann ist es nur passend, dass ich, quasi in true fashion, mit der Gratulation zum Bloggeburtstag einen Tag zu spät dran bin.

Gestern vor zwei Jahren erschien mein erster Blogbeitrag im Journal ohne Ismus. (Das schöne Café Duesenberg, welches mich damals mit seinen architektonischen Details so begeisterte, hat inzwischen seine Pforten geschlossen.)

Das Blog bedeutete in vielerlei Hinsicht einen Neubeginn: privat, beruflich (aber auch einen Abschied – die Schwimmschwester schlummert weiterhin auf dem Grund der Elbe).

Eigentlich wollte ich dieses Datum zum Anlaß nehmen, nach dem Urlaub mit einem überarbeiteten Konzept und Layout zu glänzen. Aber hinter den kühlen Klostermauern, innerhalb derer ich die letzten Wochen verbrachte, war Deutschland, war das Internet auf einmal weit weg.

Ganz nah hingegen waren mein Söhnchen, mein Mann und meine Familie. Wenig verwunderlich, waren sie mir wichtiger als dieses Bloggedöns.

Um noch einmal auf die eingangs verwendete Metapher vom Blog als Abbild meines Lebens zurückzukommen: eigentlich erscheint es mir fast zwingend, dass das Blog in seinem jetzigen, leicht angestaubten Zustand läuft wie eine, sagen wir, altgediente Stammkneipe.

Das Journal bleibt seiner Maxime ohne Ismus treu und glänzt nicht mit PerfektionIsmus. Es ist nicht der In-Place für die It-People, The Shit Where It’s At passiert anderswo. Aber man kann jederzeit Platz nehmen und in den alten Beiträgen stöbern wie in einer zerknitterten Zeitung, die durch schon viele Hände gegangen ist. Ab und zu steht was Anständiges auf der Tageskarte. Und manchmal ist die Wirtin verkatert. Demzufolge fällt auch das Trinkgeld (die Kommentare) nicht immer üppig aus. Aber es ist die Geste, die zählt.

Deshalb, liebe Leserin und lieber Leser, sieh’ es mir nach. Schau’ vorbei auf ä Schälchen Heeßen. Vielleicht hab’ ich noch Eierschecke im Kühlschrank. Und dann lass’ uns ein wenig plaudern.

Vielen Dank für den Besuch!

 

Dieser Beitrag wurde unter Meta-Bloggen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Füge den Permalink den Lesezeichen hinzu.

27 Antworten auf Bloggeburtstag #2

  1. Rappel sagt:

    Da gratuliere ich doch gerne :)

  2. Petra sagt:

    Na, ich schaue auf jeden Fall mal regelmäßig rein und freue mich aufs Fortbestehen!! Nicht du musst dich dem Blogleben anpassen, sondern umgekehrt. Und das ist eine gute Nachricht. Ich freue mich auf meinen Stammplatz, immer wieder.
    LG
    Petra

  3. Ulla sagt:

    Auch wenn es derzeit nur beim virtuelle Kaffeekränzchen bleibt, bin ich froh von Dir zu lesen. Und wünsche Dir, egal wie es sich mit Dir, Deiner Familie und Deinem Blog weiterentwickelt alles alles Gute.

  4. stip sagt:

    happy birthday. und es gibt keine veröffentlichungspflicht beim blog – das ist doch das schöne! also: weitermachen, locker!

  5. MichaWien sagt:

    Da gehöre ich doch fast zum lesenden Urgestein…, gratuliere zum zweijährigen und freu mich schon auf die Eierschecke!

  6. Carola sagt:

    da freu ich mich jetzt aber dass es weiter geht. war schon fast verzweifelt deswegen :-)…Daaanke und gruß aus dem Süden

  7. Christiane sagt:

    Mensch, herzlichen Glückwunsch!
    Aber sag einmal: Wer ist die Schwimmschwester??

    • Muyserin sagt:

      Wenn Du weiter so fleißig bloggst, hast Du die zwei Jahre auch schnell auf der Kiepe! :)

      Zu Deiner Frage: es handelt sich hierbei um eine Seelenverwandte, die aber ein ganz anderes Leben als ich führte. Und irgendwann haben sich unsere Wege getrennt.

  8. Lydia sagt:

    Von mir auch herzlichste Glückwünsche – und dass Du noch lange weiter bloggen mögest!

  9. JT sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, auf die nächsten 2 x 2 x 2 x…Jahre!

  10. thg sagt:

    Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch! Ich lese gern hier! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>