Dieser Heiratsantrag (so in echt passiert!) ist so schön, dass ich ihn hier festhalten muss.

(Bei uns ging es wesentlich prosaischer zu. Kniefälle, Balkonszenen und Liebesschwüre waren nicht involviert.)

 

Dieser Beitrag wurde unter (Heim-)Kino, Ich & Er abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu

  1. Micha sagt:

    Gell, wir Mädels mögen so was :)

    Aber wenn dir das gefällt, dann Kathrin, guck mal hier bei Inés – ich könnte mich kringeln über die Nummer mit dem goldenen Korb!
    http://www.vorspeisenplatte.de/speisen/2012/05/der-19-rosentag.htm

    viele liebe Grüße
    und die Kupplung langsam kommen lassen ;O)
    der ZEN spielt sich schon wieder ein!

    • Muyserin sagt:

      Der Name Inès sagte mir erst einmal nichts – woher weißt Du denn den Vornamen der Kaltmamsell? Ist der denn inzwischen Allgemeingut? (Ich komme seit Monaten nicht dazu, ihrem Blog zu folgen.)

      Ab morgen bin ich the Master of Zen … bis dahin: 24 h STRESS! (sprach sie und bloggte, also kann’s so schlimm noch nicht sein! ;))

  2. thg sagt:

    Ooooh! Da muss man sich schon so’n Tränchen verdrücken. Und wie wahnsinnig viele da mitgemacht und das so liebevoll gestaltet haben… toll!

    • Muyserin sagt:

      Ja, das fand ich auch gut: dass eine Beziehung ja auch immer in ein Umfeld eingebettet ist, kommt hier schön zum Ausdruck.

Kommentare sind geschlossen.