Selbstgemachtes am Samstag: Was könnte das gewesen sein?

Was könnte das sein? Es handelt sich um ein Projekt, das ich schon seit bald fünf Jahren verwirklichen wollte.  Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2008, als ich einen ersten Anlauf nahm, aber dann entnervt aufgab. Nur so viel: das, was man auf dem Foto sieht, ist das Ergebnis einer wirklich brachialen Aktion …

Was übrig bleibt …

Was übrig bleibt …

Die letzten Wochen dann der zweite Anlauf. Noch ist nicht alles so, wie ich es mir vorstelle, aber ich hoffe, dass das Projekt kommende Woche endlich beendet sein wird.

Comments

comments

Dieser Beitrag wurde unter A place for everything … abgelegt und mit , , verschlagwortet. Füge den Permalink den Lesezeichen hinzu.

12 Antworten auf Selbstgemachtes am Samstag: Was könnte das gewesen sein?

  1. Carola sagt:

    Ich habe keine Ahnung. Erst dachte ich was zu Essen aber nein. Dann hab ich das Bild Vergrößert….Klammern? Aber von was ? Und wo waren die vorher dran oder drin? Und ist die Aktion jetzt die raus oder rein zu machen ? Fragen über Fragen…und keine Antwort :-) ..ich bin gespannt. LG Carola

  2. dekabrista sagt:

    Irgendwas im Hinterhof gärtnern.

  3. Torsten sagt:

    Das ist einfach: Bei den heutigen Rohstoffpreisen könnte ich mir vorstellen, dass du die sicherlich vorbildlich zusammengetackerten Belege deiner Steuererklärungen der letzten Jahre “enttackert” hast, um sie beim Schrotthändler deinen Vertrauens zu Barem zu machen!? Stimmtsoderhabichrecht?

  4. Lydia sagt:

    Wozu um alles in der Welt braucht man so viele Tackernadeln? Das müssen ja Hunderte sein! Und das war nur der erste Anlauf … Ich kann es mir nur so erklären: Statt Tapeten hattet Ihr Stoffbahnen mit Millionen von Klammern an die Wände und Decken getackert. Die konntest Du schon lange nicht mehr sehen, da muss sich ja auch Staub drin ansammeln, oder? Auf jeden Fall: Glückwunsch zum Enttackern.

    Übrigens dachte ich beim ersten Blick auf das Bild (ohne den Text gelesen zu haben), das sei was zum rauchen. Der zweite Gedanke war Roiboostee … aber dass Du den selber im Hinterhof anbaust, schien mir dann doch etwas unwahrscheinlich. Ich glaub auch nicht, dass der grade Saison hat.

  5. Christiane sagt:

    Das ist ja witzig, ich kleine Büromaus habe gar keine Tackernadeln gesehen, sondern Blumensamen, so Richtung Studentenblume… damit verkneife ich mir jetzt mal den Kommentar, dass Du gärtnern wolltest… :-)

  6. frl. erpaufee sagt:

    Na das sieht mir doch fast aus wie meine Aktion vor ein paar Wochen. Ob verrostete Tackernadeln einfacher zu entfernen sind als verrostete Polsternägel? :o)
    Viel Spaß mit dem baldigen Ergebnis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>