Wandmalerei, Antonstraße 12

Kussszene frei nach Gustav Klimts Gemälde »Der Kuss« (1908).

Kussszene frei nach Gustav Klimts Gemälde »Der Kuss« (1908).

Ob der Künstler mit der Wandgestaltung das baufällige Haus Antonstraße 12 wachküssen wollte? Mir jedenfalls ist die Bemalung erst in diesem Frühling aufgefallen.

Dieser Beitrag wurde unter Alltagsfreuden, Dresden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Wandmalerei, Antonstraße 12

  1. thg sagt:

    Das habe ich ja noch gar nicht gesehen – und dabei ist das doch was für einen Klimt-Freund wie mich! Das Motiv habe ich unzählig daheim. Verkitscht, ich weiß, aber was das angeht bin ich hoffnungslos. Danke für den Hinweis!

  2. Matthias sagt:

    Gibt auch schöne Hausfeen in anderen Stadtteilen – z.B. Friedrichstadt :-) http://dresden.stadtwiki.de/wiki/Datei:Hausfee.jpg

Kommentare sind geschlossen.