Sonntagskind

Es kommt erstens anders,
zweitens als Sie denken,
drittens so, wie es das Kind will.

~ Ingeborg Stadelmann, Die Hebammensprechstunde.

Samstag, 5. November 2011

Wir schlafen noch, als morgens das Telefon klingelt. Meine Hebamme teilt mit, dass meine Werte bedenklich seien: Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung. Zehn Tage überfällig, und dann auch noch das!

Wir sollen in Ruhe frühstücken und uns dann ins Krankenhaus unserer Wahl begeben. Damit sind meine Träume von einer möglichst natürlichen Geburt geplatzt. Einen kurzen Moment lang kann ich nicht anders, als zu weinen. Dabei mischen sich Enttäuschung mit Erleichterung, denn ehrlich gesagt, ging es mir die letzten Wochen zunehmend dreckig. Aber ich fasse mich schnell und beschließe, mein Schicksal anzunehmen. Schließlich begibt man sich an einem solchen Tag noch bewusster als sonst in Gottes Hand.

*

High Noon im Diako: wir müssen vor dem Kreißsaal quasi Schlange stehen, weil so viele Geburten gleichzeitig stattfinden. Lange Zeit warte ich in einem hübschen, sonnendurchfluteten Erker, blicke auf die Elbe und studiere die Reproduktion eines Picasso, der mir nun besonders schön vorkommt. Rosa Periode, klassische Periode? Mit dem Durchforsten meines Gedächtnis nach Rudimenten kunsthistorischen Wissens vertreibe ich mir die Zeit.

Picasso-Kunstdruck.

Picasso-Kunstdruck.

*

Am Nachmittag werden die Wehen eingeleitet.

*

Sonntag, 6. November 2011

Lange nach Mitternacht kommt mein Sohn zur Welt. Sein Vater ist immer an meiner Seite. Diese Momente bleiben unbeschreiblich.

*

Die ersten Besucher sind die Großeltern, und sie bringen die Farben der Natur von draußen herein.

Statt Weihrauch & Myrrhe: Bucheckerchen & Brunnenkresse.

Statt Weihrauch & Myrrhe: Bucheckerchen & Brunnenkresse.

Was mir während der nächsten Tage direkt nach dem Aufwachen ein Grinsen ins Gesicht zaubert, sind nicht nur die Grimassen unseres Goldstücks. Beim Blick aus dem Fenster kommt mir nämlich auch der Gedanke, dass ich, eine „’nei’g’schmeckte“ Dresdnerin, einen waschechten Neustädter geboren habe.

Blick auf den Turm der Lutherkirche aus unserem Familienzimmer im Diako.

Blick aus unserem Familienzimmer im Diako auf den Turm der Lutherkirche.

Mein Dank den Ärzten, Schwestern und vor allem Hebammen des Diakonissenkrankenhauses Dresden, allen voran Kathleen, die mich nicht verzagen ließ, als ich aufgeben wollte. Außerdem Ute vom Geburtshaus Bühlau, deren Instinkte lebenswichtig waren.
Dieser Beitrag wurde unter Kinderstube abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Kommentare zu Sonntagskind

  1. La Perla sagt:

    Liebe Muyserin,
    ein herzlich Willkommen an den kleinen Erdenbürger! – ich freue mich über die glücklichen Nachrichten aus Dresden und wünsche Euch einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt …

    Herzliche Grüße
    La Perla

  2. Neri sagt:

    Gratuliere herzlich zum Nachwuchs… und wünsche viel Spaß bei den kommenden Abenteuern zu Dritt :)

  3. dekabrista sagt:

    Alles Liebe und Gute für Euch. Ich habe oft an Dich gedacht.

  4. Patrick sagt:

    Glückwünsche auch von der Seine. Verzeih meine Neugierde, aber ist der Name denn schon ausgewürfelt?

    • Muyserin sagt:

      Danke, Patrick. Wir tanzen hier vor Glück, auch ohne Milongas … ;)

      Ich hab‘ den Namen indirekt schon verraten … Aber gönnen wir dem kleinen Bürger ein Restchen virtueller Selbstbestimmung, ja? :)

  5. Stephan sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!

    Jetzt seid ihr fein zu dritt!

    Alles Gute!

  6. Christiane sagt:

    Alles Gute für Euch kleine Familie! Wir freuen uns mit Euch! Nun kann das Abenteuer beginnen… und das wird es werden… :-)

    Ist das Euer Sohn in der Babygalerie (*Namen verschweig*). Er ist süß, aber RIESIG!!!

    • Muyserin sagt:

      Ich weiß gar nichts von einer Galerie. Kannst Du mir genauer erklären, was du meinst? (Vielleicht per E-Mail?) Danke.
      Und ja, er ist ein großer Junge! :)

  7. Hendrik sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und eine wundervolle Zeit!

  8. uvs sagt:

    HERZlichen Glückwunsch Euch Dreien!
    Am Ende ward dann schließlich alles gut!
    Und den Namen kannst Du mir ja per Mail schicken ;-)

  9. Ulla sagt:

    Ich wünsche Dir und Euch alles Liebe ;-) Es ist schön, dass alles so gut gegangen ist und ein neuer Neustädter unsere Spielplätze erobern darf.

    Liebe Grüße

  10. Sylke Scholz sagt:

    Alles Gute auch von mir, sehr anrührender Bericht. Erinnere mich dann immer selbst an diese Zeit bei mir – auch da lief nicht alles wie gewünscht und erhofft und trotzdem ist es dann einmalig und wunderbar! Wünsche euch viel Glück beim Leben zu dritt!

  11. Thomas A sagt:

    Liebe Kathrin,
    die allerbesten Glückwünsche aus der Tiefe meines Herzens, möge das Glück unter der Sonne und über der Erde mit euch sein und euch allen eine reichhaltige Zeit bescheren.

    und lieber nur realer Erdenbürger, was für wunderbare Eltern hast du dir da bloß ausgesucht ….

    die besten Grüße von Brenz und Donau

  12. rappel sagt:

    Liebe Kathrin, ich gratuliere ebenfalls und wünsche euch dreien alles erdenklich Gute!

    PS: dein Lob an das „Diako“ kann ich bestätigen – das galt auch schon vor 14 Jahren … :)

  13. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche Euch alles Gute.

  14. Theresa sagt:

    Ich schließ mich natürlich gerne an! Von Herzen alles Liebe und Gottes Segen für euch drei! Habt viel Geduld miteinander, genießt das Glück in vollen Zügen und vergesst das Ausruhen nicht. Ich melde mich in Kürze nochmal privat…

    • Muyserin sagt:

      Danke, liebe Theresa. Ab wann sollten wir mit der musikalischen Früherziehung beginnen? ;)

      • stefanolix sagt:

        Dieses wichtige Thema habt Ihr während der Schwangerschaft vernachlässigt? Wo doch heute jeder weiß, dass die drei Monate vor der Geburt die beste Zeit für den Beginn der musikalischen Früherziehung sind! Hm. Wenn das Kind jetzt noch ein wenig musikalisch werden soll, müsst Ihr im Grunde sofort beginnen ;-)

        • Muyserin sagt:

          Keine Sorge, wir waren zu dritt bereits vor der Geburt bei einem von Theresas wunderbaren musikalischen Vorträgen zur Geschichte des Tangos. Ich bin mir ganz sicher, dass sich unsere Freude beim Zuhören übertrug.

  15. Jane sagt:

    Auch von mir alles erdenklich Gute für die glücklichen Eltern und den neuen Erdenbürger! Wenn ein Kind geboren wird, ist das immer eine fantastische Nachricht. Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Geduld für die schönen, aber bestimmt auch manchmal schwierigen Jahre, die euch bevorstehen ;)

  16. mehrlicht sagt:

    Und ich bin dabei: Alles Gute allen dreien und viele schöne neue Erfahrungen :)

  17. Carola sagt:

    Herzlichen Glückwunsch aus dem Süden. wir freuen uns. Auch ganz liebe Grüße von meinen Eltern und meiner Schwester.

    Der nächste Lebensabschnitt beginnt.

    Liebe Grüße
    Carola und Familie

  18. anke sagt:

    Herzlichste Grüße auch von mir! Glückwunschkuchen steht bereit … ich freu mich sehr mit Euch!

  19. Doro sagt:

    Liebe Kathrin,
    welch‘ schöner Bericht … obwohl ich es – schon von Berufs wegen – natürlich noch genauer wissen möchte! Nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche und lasst es Euch gut gehen!
    LG, Doro

  20. derbaum sagt:

    ich gratuliere auch ganz herzlich! war am wochenende auch bei meinem kind! das ist allerdings schon 23 jahre alt ;-) – aber das grinsen hab ich trotzdem noch im gesicht…

  21. Auch von mir alles Gute und die besten Glückwünsche ;)

  22. Kathrin sagt:

    Liebe Kathrin,
    freue mich ja so für euch und gratuliere aus vollstem Herzen!!!
    Deine „Nachbarin“

    • Muyserin sagt:

      Da komm‘ uns doch bald mal besuchen. Der andere Nachbar steht auch schon in den Startlöchern, höre ich! ;) Nächste Woche vielleicht?

  23. RaLi sagt:

    Hallo Kathrin,

    ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und alles Glück der Welt! Ist es nicht immer wieder ein Wunder, wie das alles so funktioniert und sich zusammenfügt?

    Herzliche Grüße!

    • Muyserin sagt:

      Hall RaLi,

      Du hast so recht. Das Wunder ist schon über eine Woche alt und hat heute in der Badewanne sein Seepferdchen gemacht. ;)

      Danke für die guten Wünsche! Es fühlt sich alles sehr schön an, auch virtuell.

  24. Der laotische Lektor sagt:

    … leicht verspätet: Herzlich Willkommen und alles Gute für den neuen Erdenbürger!

  25. Pingback: Schwere Geburt | Journal ohne Ismus

  26. Pingback: Zwanzig Jahre Dresden – mein subjektiver Rückblick auf die Frage, „Was hat Dich in den Osten verschlagen?“ – Journal ohne IsmusJournal ohne Ismus

Kommentare sind geschlossen.