Die Wauzis remembered

Ich weiß nicht mehr warum, aber neulich, als wir vom Späti heimkehrten und ich angesichts der Aussicht auf ein kühles Malzbier schon leicht euphorisiert war, fielen mir die Wauzis ein.

Als komplett ohne Fernsehen sozialisiertes Kind wusste der Feinrippverfechter natürlich mal wieder nicht, wovon ich rede. Musste ich ihm das ganze eben aus dem Gedächtnis rezitieren. Bestimmt zehn Mal setzte ich an: „Es ging so: …“, und kam dann nicht weiter. Denn die Erinnerung daran erschien mir auf einmal so schreikomisch, dass ich nachts um eins auf offener Straße in schallendes, kreischendes Lachen ausbrach und mich auch im Hausflur noch nicht beruhigt hatte.

Jetzt, wo ich den Clip gefunden habe, kann ich sehr selbstzufrieden für mich in Anspruch nehmen, dass ich selbst nach 30 Jahren das komplette Lied plus den Text des knautschgesichtigen, bayrischen Sprechers aus dem FF beherrschte. Merkwürdigerweise hatte ich schon damals keinen Wauzi gewollt und den Herrn faszinierend daneben gefunden.

Dieser Beitrag wurde unter Alltagsfreuden, Internetfernsehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.