Kalte Raukesuppe mit Melone

Kalte Raukesuppe mit Wassermelone: leicht und pikant an heißen Sommertagen.

Kalte Raukesuppe mit Wassermelone: leicht und pikant an heißen Sommertagen.

Blitzrezept: Kalte Raukesuppe (mit Wassermelone)

Zubereitung & Zutaten

Zwei Handvoll Rauke in ein Gefäß geben, mit soviel Wasser auffüllen, dass die Blätter nur eben bedeckt sind. Mit 1 EL Gemüsesuppenpulver würzen. 1 EL weißen Balsamico, 2 EL Orangensaft und 3 EL Joghurt hinzugeben. Alles mit dem Stabmixer oder einer Kettensäge pürieren. Gibt man noch Melonenstücke hinzu, rundet eine Prise Pfeffer alles ab.

Für das Gelingen unerhebliches Anekdötchen

Ein sehr leichtes, herzhaftes Sommersüppchen für heiße Tage. Wie war ich darauf gestoßen?

Nachdem mein Vater vor kurzem seine komplette Ernährung umstellte, durfte ich aus seinen Beständen ein Kochbuch „abstauben“ – nicht ganz ohne Hintergedanken, muss ich hinzufügen.

Es ist nämlich so, dass das tägliche Zubereiten der Mahlzeiten zwar eine mir angenehme Aufgabe darstellt, aber als gottgewollte Pflicht will ich es denn auch nicht permanent verstanden wissen. Und ich hatte die stille Hoffnung, Cornelia Trischbergers Kochen für Faule könne etwas an der Rollenverteilung in unserem Haushalt ändern.

Platzierte es also ganz dezent so auf dem Esstisch, so dass der Feinrippverfechter es jedes Mal beiseite räumen musste, wenn er sich an seinen Platz setzte (Gott, bin ich durchtrieben!). Ich hatte die Rechnung aber ohne ihn gemacht. Er räumte es wochenlang ohne Murren beiseite und wunderte sich mir gegenüber auch nie, als es wieder da lag.

War das nun

  • extrem dusslig?
  • extrem entspannt?
  • extrem clever?

Ich habe keine Ahnung. Denn ich habe den Kampf verloren.

Nachdem ich mich angesichts des Titels zunächst hochnäsig geweigert hatte, die Rezepte auch nur eines Blickes zu würdigen, musste ich für mein mieses, kleines Machtspielchen das Buch ja doch täglich in die Hand nehmen. Dabei kam ich nicht umhin festzutsellen, dass die Rezepte durchaus über Rührei mit Ketchup hinausgehen. Und dass sich überdies hinter dem Slogan „wenig Zutaten, einfache Arbeitsschritte, kurze Zubereitungszeiten“ ein flott und ansprechend gestaltetes Kochbuch für den Alltag verbarg.

Fazit: Im Ergebnis bin wieder ich diejenige, die das Buch benutzt.

So auch heute Mittag, als ich die kalte Rucolasuppe ausprobierte, die, wirklich ohne zu flunkern, im Handumdrehen zubereitet ist. Die Wassermeloneneinlage ist meine Zugabe. Die nachfolgenden Mengen entsprechen nicht denen im Buch; ich habe sie etwas nach meinem Gusto abgeändert, weil der Meisterkoch die Suppe doch etwas sauer fand.

Übrigens: das Kochbuch für Nerds in der bewährten Aufmachung des O’Reilly-Verlags hat Monsieur ganz genau studiert. So darf ich mir jetzt physikalische Erklärungen anhören, warum z. B. ein Ei nach vier Minuten wachsweich ist. Das Know-How hat sich aber noch nicht in eine Mahlzeit für uns beide materialisiert.


Dieser Beitrag wurde unter Ich & Er, Soma & Aroma, Suppe am Samstag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Kalte Raukesuppe mit Melone

  1. Explorör sagt:

    Zum Anekdötchen: Bazinga!

  2. Stephan sagt:

    Ist die Kettensäge ein Aufmerksamkeitstest?

Kommentare sind geschlossen.