Liebeserklärung an Schwaben

Wenn ich aus der beträchtlichen Menge Fotos, die ich in den letzten Wochen auf Heimaturlaub geschossen habe, nur ein Einziges auswählen dürfte, um zu erklären, was für mich die schwäbische Seele ausmacht, so wäre es dieses:

Blumenbeet. Gesehen in Rottweil, Anfang August 2010.

Blumenbeet. Gesehen in Rottweil, Anfang August 2010.

Das Beet ist winzig und hat doch seine eigene, leicht erhöhte Einfassung bekommen. Das mag auf den ersten Blick lächerlich, pedantisch scheinen; für mich ist das ein  Glaubensbekenntnis zum Menschengesetz der Ordnung;  ein kleiner, trotziger Widerstand, der sich dem Naturgesetz des Chaos entgegen stemmt. (Zur Veranschaulichung: so groß ist das Beet im Verhältnis!)

Man soll nun aber nicht meinen, die Schwaben seien kleinliche Leute. Kleinkarierter Kritik begegnen sie mit dem Ratschlag zur Introspektion, die sich wöchentlich bei einer ebenfalls schwäbischen Praxis einüben läßt: d’r Kehrwoch‘. (Nur das mit dem Reimen üben wir nochmal.)

Selbsterkenntnis & Kehrwoch'. Blechschild an Rottweiler Häuserwand.

Selbsterkenntnis & Kehrwoch'. Blechschild an Rottweiler Häuserwand.


Dieser Beitrag wurde unter Heimatfilm abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.